Was ist EMF?

Elektromagnetische Felder

Kabellose Geräte strahlen kabellose Strahlung oder Hochfrequenzstrahlung aus. Angefangen von Handys über WLAN und Computer bis hin zu Fernseh-Sendeanlagen und Handymasten. Diese Strahlung nennt man auch EMF (elektromagnetische Felder)

EMF werden von allen elektrischen Geräten ausgestrahlt. Darunter:

Handymasten

 

Mobiltelefone

 

WLAN-Router

 

Computer

 

Lampen

 

Fernseher

 

Stromkabel

 

Elektrische Haushaltshelfer

 

Intelligente Zähler

 

Über seine gesamte Evolution war der menschliche Körper noch niemals etwas so Fremden ausgesetzt und reagiert daher auf die eingehenden Signale wie auf einen Eindringling (wie einen Virus). Die Folge sind eine ganze Reihe von Symptomen, deren Identifizierung schwer fallen kann.

EMF-Symptome

Binnen Sekunden erkennt der Körper auf der Zellebene, dass er sich gegen einen Angriff wappnen muss. Leider erkennt der Protein-Bestandteil der Zelle EMF nicht, da dieses nicht natürliche Signal in unserer Evolution bisher keine Rolle spielte.

Als Ergebnis können Symptome wie die folgenden auftreten:

Übelkeit

 

Kopfschmerzen

 

Erschöpfung

 

Benommenheit

 

Schlaflosigkeit

 

Hautausschlag

 

entzündete Augen

 

Schwindel

 

Herzpochen

 

Da sich Menschen voneinander unterscheiden, können bei jedem Menschen je nach Belastungsniveau andere Symptome auftreten. Einige Symptome können auch andere Ursachen als die Belastung durch EMF haben. Zur klaren Eingrenzung der Ursache muss daher ein wenig experimentiert werden. Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, wenn Sie die Herkunft der Symptome nicht eindeutig zuordnen können.