HÜHNERFARM

TESTS

 

In einer Studie wurde die Auswirkung des Blushields auf die Eierproduktion in einer Hühnerfarm untersucht.

In Minnesota, USA, hatte ein Blushield-Gerät in einem Stall für Nutzvieh scheinbar Auswirkungen auf den benachbarten Hühnerstall. So wurden, verglichen mit dem Normalzustand, zweimal so viele Eier gelegt.Um diese Hypothese zu belegen, wurde diese Studie durchgeführt.

H0 = die Installation eines Blushields hat direkten Einfluss auf das Stresslevel von Legehennen.

Untersuchungsmethode

Die Studie wurde auf der Braemar Poultry Farm in Te Puna, am Stadtrand von Tauranga, Neuseeland durchgeführt.

Der Betrieb verfügt über zwei vollständig automatisierte Ställe. Stall Eins wurde als Test-Stall ausgewählt und der andere diente als Kontroll-Stall. Die untersuchte Hühnerrasse ist gemeinhin als „Shaver“ bekannt. Die Plugin-Modelle von Blushield wurden in Abständen von 10 Metern positioniert und eingeschaltet. Im Stall waren gleichzeitig ungefähr 10.000-15.000 Legehennen anwesend.

Pro Abschnitt wählten wir 5 Hennen aus und unterzogen sie einer Blutuntersuchung, bei der wir auf Parasiten, die Anzahl der Blutkörperchen und die Form und Größe der Blutplättchen achteten. Des Weiteren wurde die allgemeine Gesundheit des Huhns hinsichtlich Federverlust, Gewicht, Hautausschlag und weiterer uns relevant erscheinender Merkmale untersucht.

Anhand von Stichproben aus jedem Abschnitt wurde das mittlere Gewicht der täglich gelegten Eier ermittelt. Selbiges galt für die Menge, Schalendicke und die Qualität des Dotters. Die Blutuntersuchungen fanden nach einem Monat und anschließend in dreimonatigen Intervallen statt.

Tage später

Testergebnisse nach einem Monat

Einen Monat nach Beginn der Studie fanden die zweiten Blutuntersuchungen an erneut fünf Hühnern jedes Abschnitts statt.

Die in den ursprünglichen Blutproben anwesenden Parasiten waren praktisch verschwunden, die Anzahl der Blutkörperchen hatte sich angeglichen und es gab keine Veränderung in Größe und Form der Blutplättchen. Die allgemeine Gesundheit der Hennen schien sich insgesamt verbessert zu haben und die Tiere waren ruhiger und fügsamer im Umgang. Der Besitzer des Betriebs gab auch an, dass der Geräuschpegel in Stall Nummer eins seit der Anbringung der Geräte beachtlich gesunken sei.

Mortalitätsrate nach einem Monat

Vor der Installation starben in jedem Stall ungefähr 60‐100 Hühner pro Monat. In den ersten Wochen nach der Anbringung sank die Todesziffer in Stall Eins auf Null und stieg in den beiden Folgemonaten auf 4 bzw. 6 an.

Qualitätsveränderung der Eier nach einem Monat

Vor der Installation lag die Eierproduktion zwischen 74 und 78 % des Gesamtbestandes in Stall Eins, einen Monat später ist der Durchschnitt auf zwischen 82 und 84 % gestiegen. Größe und Farbe des Dotters zeigten eine leichte Verbesserung; die Farbe hatte sich zu einem tieferen Gelb verändert. Die Eier nahmen durchschnittlich um 1 mm an Größe zu. Die Schale schien an sich weniger zerbrechlich zu sein, auch wenn keine signifikante Veränderung der Schalendicke nachgewiesen wurde.

Testergebnisse nach vier Monaten

Der Gesundheitszustand der Hühner scheint nun konstant zu sein, es scheinen keine Parasiten mehr im Blut vorhanden zu sein, die Anzahl der Blutkörperchen verändert sich nicht und Größe und Form der Blutplättchen bleiben gleich. Mortalitätsrate nach vier Monaten Die Todesfälle bei Hühnern sind bei den Tieren in Stall Eins auf zwischen 8 und 15 pro Monat gesunken und scheinen sich bei diesem Wert eingependelt zu haben, was einen signifikanten Vorteil bedeuten würde.

Qualitätsveränderung der Eier nach vier Monaten

Die Eierproduktion in Stall Eins liegt nun zwischen 84 und 87 % des Gesamtbestandes. Da nach 80 Tagen ein Ausschuss von alten Hühnern stattfindet, kommen neue Tiere hinzu. In dieser Übergangsphase schwanken die Menge und Größe der Eier, welche die Junghennen anfänglich produzieren. (Zunächst legen sie kleinere Eier) Es konnte eine leichte Zunahme der mittleren Größe der Dotter verzeichnet werden. Die Eiergröße hat insgesamt zugenommen, es werden mehr große und sehr große Eier produziert (bis zu 10-15 %) Die Schale ist deutlich stärker und weniger brüchig.

Tage später

Testergebnisse nach vier Monaten

Der Gesundheitszustand der Hühner scheint nun konstant zu sein, es scheinen keine Parasiten mehr im Blut vorhanden zu sein, die Anzahl der Blutkörperchen verändert sich nicht und Größe und Form der Blutplättchen bleiben gleich.Mortalitätsrate nach vier Monaten Die Todesfälle bei Hühnern sind bei den Tieren in Stall Eins auf zwischen 8 und 15 pro Monat gesunken und scheinen sich bei diesem Wert eingependelt zu haben, was einen signifikanten Vorteil bedeuten würde.

Qualitätsveränderung der Eier nach vier Monaten

Die Eierproduktion in Stall Eins liegt nun zwischen 84 und 87 % des Gesamtbestandes. Da nach 80 Tagen ein Ausschuss von alten Hühnern stattfindet, kommen neue Tiere hinzu. In dieser Übergangsphase schwanken die Menge und Größe der Eier, welche die Junghennen anfänglich produzieren. (Zunächst legen sie kleinere Eier) Es konnte eine leichte Zunahme der mittleren Größe der Dotter verzeichnet werden. Die Eiergröße hat insgesamt zugenommen, es werden mehr große und sehr große Eier produziert (bis zu 10-15 %) Die Schale ist deutlich stärker und weniger brüchig.

Tage später

Testergebnisse nach einem Jahr

Auch wenn sich der Bestand aufgrund von Ausschuss und der folgenden Einbringung von Junghennen einige Male verändert hat, wiesen die genommenen Blutproben keine Anzeichen einer Rückkehr von Parasiten auf. Der allgemeine Gesundheitszustand der Hennen ist auf einem guten Niveau geblieben, ohne Anzeichen von Virus- oder Hauterkrankungen.

Im Vergleich zum Kontroll-Stall konnte stets ein niedrigerer Geräuschpegel beobachtet werden. Die Hennen schienen mit ihrer Umgebung zufriedener zu sein und pickten sich untereinander weniger. Es konnte auch ein Rückgang in dem von den Hühnern verzehrten Futter bei gleichzeitiger Zunahme der Menge und Qualität der Eier beobachtet werden. Die Verzehrmenge im Kontroll-Stall veränderte sich nicht.

Mortalitätsrate nach einem Jahr

Die Sterblichkeitsrate war der signifikanteste Faktor in der Studie. Diese lag nämlich zu keinem Zeitpunkt über 25 pro Monat und pendelte sich bei ungefähr 16-18 Tieren ein, die Hennen schienen ihre aggressive Natur und kannibalischen Gewohnheiten größtenteils abgelegt zu haben. Das ist ein signifikanter Rückgang, lag die Sterblichkeitsziffer vor der Studie noch bei 60 bis 100 Hühnern.

Qualitätsveränderung der Eier nach einem Jahr

Die Eierproduktion stieg vorübergehend bis auf 89 % an, pendelte sich dann aber zwischen 84 und 87 % im Durchschnitt ein – für den Landwirt bedeutet dies eine Produktionssteigerung von gut 10 %. Die Qualität der Eier blieb stets auf einem hohen Niveau, mit gleichbleibender Verbesserung der Farbe des Dotters und besserer Viskosität der Eiweiße. Die Größe der Eier nahm insgesamt merklich zu. Das mittlere Eiergewicht stieg von 63 auf 66 Gramm. Die Schale wurde nicht wesentlich dicker, Bruchtests legten jedoch nahe, dass die Schalen an Stärke gewonnen haben könnten.

Zusammenfassung

Es konnten zweifellos einige Vorteile für die Eierproduktion sowie der beträchtliche Rückgang der Mortalitätsrate beobachtet werden. Mit dem finanziellen Gewinn, der mit der Installation eines Blushields einhergeht, steht unter dem Strich eine signifikante Rendite. Das gilt insbesondere in einer Branche, bei der die Margen eher schmal sind. Im Testzeitraum scheint die Eierproduktion im Mittel um 10 % gestiegen zu sein und ist die Mortalitätsrate von circa 100 auf durchschnittlich 17 gefallen.

  • Der Wert einer Legehenne liegt zwischen 15 und 18 $, das sind 16,50 $ im Durchschnitt
  • Vor der Studie 100 Todesfälle zu 16,50 $ = 1.650 $
  • Nach Blushield 17 Todesfälle zu 16,50 $ = 280,50 $
  • Eine Gesamtersparnis nur aufgrund von weniger toten Tieren von 1.369,50 $ pro Monat!
  • Einsparungen von über 16.434 $ im Jahr!

Ein Blushield kann auf lange Sicht auch das Legeleben der Hennen verlängern; in dieser Studie konnte dieser Zeitraum pro Henne um bis zu 20 Wochen ausgeweitet werden. Die Größe und Qualität der Eier nahmen zu, im Vergleich zum Kontroll-Stall wurden größere Eier produziert.

Eine signifikante Wirkung des Blushields auf Legehennen ist nicht von der Hand zu weisen. Eine Hühnerfarm würde schnell in den Genuss der Vorteile kommen und das Blushield-Gerät hätte sich innerhalb des ersten Monats bereits mehr als amortisiert. Die zukünftige Produktion würde gesteigert und auch die Tiere im Hühnerstall würden von der Installation profitieren.