ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Blushield Deutschland

Einleitung
Nachstehend finden Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie sind stets anwendbar, wenn Sie von unserer Website Gebrauch machen oder über unsere Website eine Bestellung aufgeben. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten wichtige Informationen für Sie als Käufer. Bitte lesen Sie sie sorgfältig durch. Wir empfehlen Ihnen, diese Bedingungen zu speichern oder auszudrucken, sodass Sie sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nachlesen können.

Artikel 1. Begriffsbestimmungen
1.1. Blushield Deutschland: ein Handelsname der Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach niederländischem Recht Deltax B.V. mit Sitz in (9403 EW) Assen, Niederlande, Houtlaan 95, und bei der Kamer van Koophandel unter der Registernummer 04086991 eingetragen.
1.2. Website: die Website von Blushield Deutschland, die unter www.blushield-de.com und allen zugehörigen Subdomains abgerufen werden kann.
1.3. Kunde: der Kunde, der – sei es in der Ausübung eines Berufs oder Gewerbes oder anderweitig – handelt, einen Vertrag mit Blushield Deutschland abschließt und/oder sich auf der Website angemeldet hat.
1.4. Vertrag: jede Vereinbarung und jeder Vertrag zwischen Blushield Deutschland und dem Kunden, von denen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einen integralen Bestandteil bilden.
1.5. Allgemeine Geschäftsbedingungen: die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Artikel 2. Anwendbarkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
2.1. Auf alle Angebote, Verträge und Lieferungen von Blushield Deutschland sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anwendbar, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.
2.2. Wenn der Kunde in seinem Auftrag, seiner Bestätigung oder seiner Mitteilung bezüglich der Annahme Bestimmungen oder Bedingungen aufnimmt, die von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen oder darin nicht vorkommen, sind sie für Blushield Deutschland nur verbindlich, sofern und soweit sie von Blushield Deutschland ausdrücklich schriftlich angenommen wurden.
2.3. Falls neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen weitere spezifische Produkt- oder Dienstleistungsbedingungen gelten, sind diese Bestimmungen auch anwendbar und kann der Kunde im Falle widersprüchlicher Allgemeiner Geschäftsbedingungen die anwendbare Bedingung geltend machen, die für ihn am günstigsten ist.

Artikel 3. Preise und Informationen
3.1. Alle auf der Website und in anderen von Blushield Deutschland stammenden Veröffentlichungen angegebenen Preise verstehen sich einschl. MwSt. und, sofern auf der Website nicht anders angegeben, anderer Abgaben, die behördlicherseits auferlegt werden.
3.2. Es werden separate Versandkosten berechnet.
3.3. Der Inhalt der Website wurde mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Blushield Deutschland kann jedoch nicht gewährleisten, dass alle Informationen auf der Website jederzeit richtig und vollständig sind. Alle Preise und sonstigen Informationen auf der Website und in anderen von Blushield Deutschland stammenden Veröffentlichungen verstehen sich daher vorbehaltlich offenkundiger Programmier- und Tippfehler.
3.4. Blushield Deutschland kann für (Farb-)Abweichungen infolge der Bildschirmqualität nicht haftbar gemacht werden.

Artikel 4. Zustandekommen eines Vertrages
4.1. Der Vertrag kommt zum Zeitpunkt der Annahme des Angebots von Blushield Deutschland durch den Kunden und der Erfüllung der dabei von Blushield Deutschland gestellten Bedingungen zustande.
4.2. Hat der Kunde das Angebot auf elektronischem Wege angenommen, bestätigt Blushield Deutschland unverzüglich den Empfang der Angebotsannahme auf elektronischem Wege. Solange der Empfang dieser Annahme nicht bestätigt wurde, hat der Kunde die Möglichkeit, den Vertrag auflösen.
4.3. Stellt sich bei Annahme des Vertrages oder anderweitigem Vertragsabschluss heraus, dass der Kunde unrichtige Angaben erteilt hat, hat Blushield Deutschland das Recht, ihre Verpflichtung erst dann zu erfüllen, wenn die richtigen Angaben eingegangen sind.
4.4. Blushield Deutschland kann sich innerhalb des gesetzlichen Rahmens darüber informieren, ob der Kunde seine Zahlungsverpflichtungen erfüllen kann, sowie über alle sonstigen Fakten und Faktoren, die für einen verantwortungsvollen Vertragsabschluss von Bedeutung sind. Hat Blushield Deutschland aufgrund dieser Prüfung gute Gründe, den Vertrag nicht abzuschließen, ist Blushield Deutschland berechtigt, eine Bestellung oder Anfrage begründet zu verweigern oder an die Ausführung besondere Bedingungen, wie z. B. Vorauszahlung, zu knüpfen.

Artikel 5. Vertragserfüllung
5.1. Sobald die Bestellung bei Blushield Deutschland eingegangen ist, verschickt Blushield Deutschland die Produkte möglichst umgehend nach Maßgabe der Bestimmungen in Absatz 3 dieses Artikels.
5.2. Blushield Deutschland ist berechtigt, bei den sich aus dem Vertrag ergebenden Verpflichtungen Dritte einzuschalten.
5.3. Auf der Website wird rechtzeitig vor Vertragsabschluss deutlich beschrieben, auf welche Weise die Lieferung erfolgt und innerhalb welcher Frist die Produkte geliefert werden. Wurde keine Lieferzeit vereinbart oder angegeben, werden die Produkte auf jeden Fall innerhalb von 30 Tagen geliefert.
5.4. Kann Blushield Deutschland die Produkte nicht innerhalb der vereinbarten Frist liefern, setzt Blushield Deutschland den Kunden davon in Kenntnis. Der Kunde kann sich in diesem Fall mit einem neuen Lieferdatum einverstanden erklären oder er erhält die Möglichkeit, den Vertrag kostenlos aufzulösen.
5.5. Blushield Deutschland empfiehlt den Kunden, die gelieferten Produkte zu inspizieren und die dabei festgestellten Mängel innerhalb angemessener Zeit vorzugsweise schriftlich zu melden. Für nähere Angaben siehe den Artikel über Gewährleistung und Konformität.
5.6. Sobald die zu liefernden Produkte an der angegebenen Lieferadresse zugestellt wurden, geht die Gefahr für diese Produkte auf den Kunden über. Sofern ausdrücklich anders vereinbart, geht die Gefahr bereits früher auf den Kunden über.
5.7. Blushield Deutschland ist berechtigt, ein ähnliches Produkt ähnlicher Qualität wie das bestellte Produkt zu liefern, wenn das bestellte Produkt nicht mehr lieferbar ist. Der Kunde ist dann berechtigt, den Vertrag kostenlos aufzulösen und das Produkt kostenlos zurückzusenden.

Artikel 6. Widerrufsrecht
6.1. Dieser Artikel gilt nur für den Kunden, der eine natürliche Person ist, die nicht in der Ausübung ihres Berufs oder Gewerbes handelt.
6.2. Der Kunde ist berechtigt, den mit Blushield Deutschland abgeschlossenen Fernabsatzvertrag innerhalb von 30 Tagen nach Empfang des Produktes ohne Angabe von Gründen kostenlos aufzulösen.
6.3. Die Frist beginnt an dem Tag, nachdem der Kunde oder ein vorher von ihm bestellter Dritter, der nicht Frachtführer ist, das Produkt erhalten hat, bzw.:

  • wenn der Kunde in derselben Bestellung mehrere Produkte bestellt hat: an dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm bestellter Dritter das letzte Produkt erhalten hat;
  • wenn die Lieferung eines Produktes aus mehreren Sendungen oder Teilen besteht: an dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm bestellter Dritter die letzte Sendung oder den letzten Teil erhalten hat;
  • bei Verträgen über die regelmäßige Lieferung von Produkten während eines bestimmten Zeitraums: an dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm bestellter Dritter, das erste Produkt erhalten hat.

6.4. Der Kunde hat die Rücksendekosten selbst zu tragen. Die Versandkosten, die dem Kunden beim Kauf des Produktes entstanden sind, sind nicht in den Rücksendekosten enthalten und gehen nach wie vor auf Rechnung des Kunden.
6.5. Innerhalb der in Absatz 2 genannten Widerrufsfrist geht der Kunde sorgfältig mit dem Produkt und der Verpackung um. Der Kunde öffnet die Verpackung nur und benutzt das Produkt nur, sofern dies erforderlich ist, um Art, Merkmale und Funktionsweise der Produkte zu untersuchen. Ausgangspunkt dabei ist, dass diese Inspektion nicht weiter gehen darf, als dies dem Kunden in einem Ladengeschäft möglich wäre.
6.6. Der Kunde haftet nur für Wertminderung des Produktes, die Folge einer Umgangsweise mit dem Produkt ist, die über die Erlaubnis im vorigen Absatz hinausgeht.
6.7. Der Kunde kann den Vertrag gemäß der in Absatz 2 dieses Artikels gesetzten Frist dadurch auflösen, dass er Blushield Deutschland das Musterformular über den Widerruf (digital) zusendet, oder Blushield Deutschland auf andere unmissverständliche Weise zu erkennen gibt, auf den Kauf zu verzichten. Blushield Deutschland bestätigt im Falle einer digitalen Meldung den Eingang dieser Meldung. Nach Auflösung hat der Kunde noch 30 Tage Zeit, das Produkt zurückzusenden. Es ist auch möglich, das Produkt innerhalb der in Absatz 2 dieses Artikels gesetzten Bedenkzeit sofort zurückzusenden, sofern das Musterformular über den Widerruf oder eine andere unmissverständliche Erklärung über den Widerruf beiliegt.

 

Produkte können zurückgesandt werden an:

Blushield Deutschland
An der Kleinbahn 18
41334 – Nettetal
Deutschland

6.8. Bereits vom Kunden (voraus)bezahlte Beträge werden unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Auflösung des Vertrages zurückgezahlt. Die Rückzahlung erfolgt in derselben Weise, in der der Kunde die Bestellung bezahlt hat. Hat sich der Kunde für eine teurere Lieferweise als die günstigste Standardlieferung entschieden, braucht Blushield Deutschland die Nebenkosten für das teurere Verfahren nicht zurückzuzahlen. Sofern Blushield Deutschland nicht anbietet, das Produkt selbst abzuholen, ist Blushield Deutschland berechtigt, mit der Rückzahlung zu warten, bis Blushield Deutschland das Produkt erhalten hat.
6.9. Auf der Website werden rechtzeitig vor Vertragsabschluss deutliche Informationen über die eventuelle Anwendbarkeit des Widerrufsrechts und ein eventuell gewünschtes Verfahren erwähnt.

Artikel 7. Zahlung
7.1. Der Kunde hat Zahlungen an Blushield Deutschland gemäß den im Bestellverfahren und gegebenenfalls auf der Website genannten Zahlungsweisen zu erfüllen. Blushield Deutschland ist in der Wahl des Angebots an Zahlungsweisen frei; diese können sich auch von Zeit zu Zeit ändern.
7.2. Erfüllt der Kunde seine Zahlungsverpflichtung(en) nicht rechtzeitig, schuldet er, nachdem er von Blushield Deutschland auf den Zahlungsverzug hingewiesen wurde und Blushield Deutschland dem Kunden eine Frist von 14 Tagen zur nachträglichen Erfüllung seiner Zahlungsverpflichtungen gewährt hat, nach dem Ausbleiben der Zahlung innerhalb dieser 14-Tage-Frist auf den noch geschuldeten Betrag die gesetzlichen Zinsen und ist Blushield Deutschland berechtigt, die entstandenen außergerichtlichen Inkassokosten in Rechnung zu stellen. Diese Inkassokosten betragen höchstens 15 % auf offene Beträge bis 2.500,- €, 10 % auf die darauffolgenden 2.500,- € und 5 % auf die folgenden 5.000,- € mit einem Mindestbetrag von 40,- €. Blushield Deutschland kann zugunsten des Kunden von den vorgenannten Beträgen und Prozentsätzen abweichen.

Artikel 8. Gewährleistung und Konformität
8.1. Dieser Artikel gilt nur für einen Kunden, der nicht in der Ausübung seines Berufs oder Gewerbes handelt. Wird von Blushield Deutschland eine separate Garantie für die Produkte abgegeben, gilt dies unbeschadet der vorstehenden Bestimmung für alle Kundentypen.
8.2. Blushield Deutschland gewährleistet, dass die Produkte den Vertrag, die im Angebot angegebenen Spezifikationen, die angemessenen Anforderungen an Tauglichkeit und/oder Brauchbarkeit und die am Tag des Zustandekommens des Vertrages bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften erfüllen. Sofern speziell vereinbart, gewährleistet Blushield Deutschland zudem, dass das Produkt auch für andere als die normale Verwendung geeignet ist.
8.3. Ist das gelieferte Produkt nicht vertragskonform, hat der Kunde Blushield Deutschland innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem er den Mangel entdeckt hat, davon in Kenntnis zu setzen.
8.4. Hält Blushield Deutschland die Reklamation für begründet, werden die betreffenden Produkte nach Rücksprache mit dem Kunden instandgesetzt, ausgetauscht oder vergütet. Die maximale Vergütung entspricht, unter Beachtung des Artikels über die Haftung, dem vom Kunden gezahlten Preis für das Produkt.

Artikel 9. Gewährleistung bei gewerblichen Käufen
9.1. Blushield Deutschland gewährleistet, dass die Produkte den Vertrag, die im Angebot angegebenen Spezifikationen, die angemessenen Anforderungen an Tauglichkeit und/oder Brauchbarkeit und die am Tag des Zustandekommens des Vertrages bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften erfüllen. Sofern speziell vereinbart, gewährleistet Blushield Deutschland zudem, dass das Produkt auch für andere als die normale Verwendung geeignet ist. Sonst gilt, dass das Produkt für normale Verwendung geeignet ist.
9.2. Ist das abgelieferte Produkt bei Ablieferung nicht vertragskonform, hat der Kunde Blushield Deutschland innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem er den Mangel entdeckt hat, davon in Kenntnis zu setzen.
9.3. Hält Blushield Deutschland die Reklamation für begründet, werden die betreffenden Produkte nach Rücksprache mit dem Kunden instandgesetzt ausgetauscht oder (teilweise) vergütet.

Artikel 10. Reklamationsverfahren
10.1. Hat ein Kunde eine Reklamation über ein Produkt (gemäß dem Artikel bezüglich Gewährleistung und Konformität) und/oder über sonstige Aspekte der Dienstleistung von Blushield Deutschland, kann er bei Blushield Deutschland telefonisch, per E-Mail oder per Post eine Reklamation einreichen. Siehe die Kontaktdaten unter den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
10.2. Blushield Deutschland lässt dem Kunden so bald wie möglich, aber auf jeden Fall innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Reklamation eine Reaktion auf seine Reklamation zukommen. Ist es noch nicht möglich, eine inhaltliche oder endgültige Reaktion zu geben, bestätigt Blushield Deutschland die Reklamation innerhalb von 14 Tagen nach ihrem Eingang und teilt die Frist mit, innerhalb derer Blushield Deutschland erwartet, eine inhaltliche oder endgültige Reaktion auf die Reklamation des Kunden zu geben.
10.3. Der Kunde, der nicht in der Ausübung seines Berufs oder Gewerbes handelt, kann auch über das Europäische Streitbeilegungsplattform eine Beschwerde einreichen, die unter http://ec.europa.eu/odr/ zu erreichen ist.

Artikel 11. Haftung
11.1. Dieser Artikel gilt nur, wenn der Kunde eine natürliche oder juristische Person ist, die in der Ausübung ihres Berufs oder Gewerbes handelt.
11.2. Die Gesamthaftung von Blushield Deutschland gegenüber dem Kunden wegen zurechenbarer Pflichtverletzung in der Erfüllung des Vertrages beschränkt sich auf die Vergütung von höchstens dem Betrag in Höhe des für diesen Vertrag vereinbarten Preises (einschl. MwSt.).
11.3. Die Haftung von Blushield Deutschland gegenüber dem Kunden für indirekte Schäden, darunter auf jeden Fall – aber ausdrücklich nicht ausschließlich – Folgeschäden, Gewinnausfall, entgangene Einsparungen, Verlust von Daten und Schäden durch Betriebsstillstand inbegriffen, ist ausgeschlossen.
11.4. Außer in den in den zwei vorigen Absätzen dieses Artikels genannten Fällen unterliegt Blushield Deutschland gegenüber dem Kunden keinerlei Haftung für Schadenersatz, unabhängig des Grundes, dem eine Schadenersatzklage zugrunde gelegt werden sollte. Die in diesem Artikel genannten Beschränkungen entfallen jedoch, sofern und soweit der Schaden die Folge von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Blushield Deutschland ist.
11.5. Die Haftung von Blushield Deutschland gegenüber dem Kunden wegen zurechenbarer Pflichtverletzung in der Erfüllung eines Vertrages entsteht nur, wenn der Kunde Blushield Deutschland unverzüglich und ordnungsgemäß schriftlich in Verzug setzt, wobei eine angemessene Frist zur Heilung der Pflichtverletzung gesetzt wird, und Blushield Deutschland auch nach dieser Frist mit der Erfüllung ihrer Verpflichtungen in Verzug bleibt. Eine Inverzugsetzung hat eine möglichst detaillierte Umschreibung der Pflichtverletzung zu enthalten, sodass Blushield Deutschland imstande ist, angemessen zu reagieren.
11.6. Voraussetzung für die Entstehung eines Schadenersatzanspruches ist jeweils, dass der Kunde Blushield Deutschland die Schäden so bald wie möglich, jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Entstehung schriftlich meldet.
11.7. Im Falle höherer Gewalt ist Blushield Deutschland nicht zum Ersatz eines dem Kunden dadurch entstandenen Schadens gehalten.

Artikel 12. Eigentumsvorbehalt bei gewerblichen Ankäufen
12.1. Alle gelieferten Gegenstände bleiben das Eigentum von Blushield Deutschland, bis alle Forderungen, die Blushield Deutschland gegen einen Geschäftskunden hat (inklusive eventueller damit zusammenhängender (Inkasso-)Kosten und Zinsen) in voller Höhe bezahlt wurden.
12.2. Der Geschäftskunde ist vor dem vorgenannten Eigentumsübergang nicht berechtigt, diese Gegenstände, anders als im Rahmen seiner normalen Geschäftstätigkeit und gemäß der normalen Bestimmung der Gegenstände zu verkaufen, abzuliefern oder sonst wie zu veräußern. Des Weiteren ist es dem Geschäftskunden nicht erlaubt, diese Gegenstände zu verpfänden oder Dritten einen anderen Anspruch daran zu gewähren, solange das Eigentum dieser Sachen nicht auf den Geschäftskunden übergegangen ist.
12.3. Der Geschäftskunde ist verpflichtet, die Gegenstände, die unter Eigentumsvorbehalt geliefert wurden, sorgfältig und als erkennbares Eigentum von Blushield Deutschland aufzubewahren.
12.4. Blushield Deutschland ist berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Sachen, die noch beim Käufer vorhanden sind, zurückzunehmen, wenn der Geschäftskunde nicht für die fristgerechte Zahlung der Rechnungen sorgt oder sich in Zahlungsschwierigkeiten befindet oder zu befinden droht.
12.5. Der Geschäftskunde gewährt Blushield Deutschland jederzeit freien Zugang zu seinen Gegenständen im Hinblick auf ihre Inspektion und/oder zur Ausübung der Rechte von Blushield Deutschland.

Artikel 13. Personenbezogene Daten
13.1. Blushield Deutschland verarbeitet die personenbezogenen Daten des Kunden gemäß den auf der Website veröffentlichten Datenschutzbestimmungen.

Artikel 14. Schlussbestimmungen
14.1. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Niederlande. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist für den Geschäftskunden ausdrücklich ausgeschlossen.
14.2. Sofern zwingendrechtliche Vorschriften nichts anderes vorsehen, werden alle sich gegebenenfalls aus dem Vertrag entstehenden Rechtsstreitigkeiten dem zuständigen niederländischen Gericht im Arrondissementsbezirk vorgelegt, in dem Blushield Deutschland geschäftsansässig ist.
14.3. Stellt sich heraus, dass eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam ist, lässt dies die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Ganzen unberührt. Die Parteien werden in diesem Fall als Ersatz (eine) neue Bestimmung(en) festlegen, mit der/denen dem Sinn der ursprünglichen Bestimmung soweit rechtlich möglich entsprochen wird.
14.4. Unter „schriftlich“ wird in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch Kommunikation per E-Mail und Fax verstanden, sofern die Identität des Absenders und die Integrität der E-Mail ausreichend feststeht.

Kontaktdaten
Sollten Sie nach dem Lesen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen Fragen, Beschwerden oder Anmerkungen haben, zögern Sie nicht, schriftlich oder per E-Mail Kontakt mit uns aufzunehmen.

Blushield Deutschland
An der Kleinbahn 18
41334 – Nettetal
Deutschland
Telefon: +49 211 54571341
E-Mail: sales@blushield-de.com
KvK-Nr. (HReg.-Nr.): 04086991
USt-IdNr.: NL818144993B01
Geschäftsführer: J. Majoor